preiswerte Flyer und Faltblätter

Verleihung des Förderpreises 2009

für die Umsetzung des Projektes
"Kyrill-Pfad" in Schmallenberg-Schanze

Auf der diesjährigen Bundestagung der DLKG vom 14. bis 16. Oktober 2009 in Würzburg wurde Herrn Fred-Josef Hansen aus Kirchhundem der Förderpreis der DLKG für die Umsetzung des Projektes "Kyrill-Pfad" verliehen. Ein Preis, der in diesem Jahr zum zweiten Mal verliehen wurde und praktische Leistungen zur Landeskultur, wie besonders erfolgreiche Projekte zur integrierten ländlichen Entwicklung auszeichnet.

In seiner Laudatio würdigte der Erndtebrücker Bürgermeister, Karl-Ludwig Völkel, vom Vorstand der DLKG das Engagement von Fred Josef Hansen,  der den "Kyrill-Pfad" in Schmallenberg-Schanze im Sauerland initiiert und realisiert hat.

Wie kann man besser die Wirkungen der Natur auf die uns umgebenden Landschaften kennen lernen und verstehen als dort wo sie sich in aller ihrer imposanten Kraft zeigt?

Der Kyrill-Lehrpfad ist ein solches Beispiel und wird dafür mit dem DLKG-Preis 2009 gewürdigt. Herr Fred Josef Hansen, Einsatzleiter der Ranger vom Forstamt Oberes Sauerland, lieferte hierzu die Initiative und hat mit seinen Rangern des Rothaarsteiges den Kyrill-Lehrpfad angelegt. In der Tradition des Lothar-Steiges (Bayern) und anderer Beispiele gibt es hier „Landschaft zum Anfassen“. Auf ca. 2 km Weg durch die von Kyrill verwüstete Landschaft kann dies Wirken der Natur hautnah erlebt werden.

Die Deutsche Landeskultur würdigt mit seinem Förderpreis besondere Leistungen in Forschung und Entwicklung zur Landeskultur aber auch zu beeindruckenden Beispielen der Förderung des ländlichen Raumes. Der Kyrill-Lehrpfad gehört nach Ansicht der Jury bestens zu solchen Beispielen.

Die Beteiligten sowie die Betroffenen in den ländlichen Räumen benötigen zunehmend besseres Verständnis für die wechselseitigen Wirkungen von Natur und handelnden Menschen. Erst dann können alle die notwendigen Schritte zu einer nachhaltigen Entwicklung fördern und lenken.

Der große Orkan „Kyrill“ im Jahr 2007 hat in nur kurzer Zeit in einigen Teilen Deutschlands größte Verwüstungen verursacht, insbesondere in Wäldern von Nordrhein-Westfalen. Vieles konnte mit großem Einsatz von den Menschen in den betroffenen Regionen wieder repariert werden. Um aber nicht zu vergessen, wie wüst die Situation nach Kyrill aussah, gibt es den Kyrill-Lehrpfad, quasi ein lebendiges Landschaftsdenkmal!

Der Förderpreis wurde an Herrn Hansen am 15. Oktober 2009 auf der 30. Jahrestagung der DLKG in Würzburg vergeben. Der Preis ist mit einer Prämie in Höhe von 500 Euro versehen. Herr Hansen berichtete, dass damit der barrierefreie Teil des Kyrill-Lehrpfades erweitert werden soll.